Öffentlichkeitsbeteiligung

Das Bauge­setzbuch (BauGB) sieht ein zweistufiges Beteiligungs­verfahren (frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung) vor - soweit es sich nicht um ein beschleunigtes beziehungsweise verkürztes Verfahren handelt.

Die frühzeitige Beteiligung sowohl der Bürgerinnen und Bürger als auch der Träger öffentlicher Belange findet somit zu einem Zeitpunkt statt, an der die Pla­nung noch flexibel und gestaltbar ist. Erforderlich ist eine ortsübliche Bekanntma­chung. Soweit möglich oder nötig werden die Anre­gungen, die im Rahmen der frühzeitigen Bürgerbetei­ligung bei der Verwaltung vorgebracht worden sind, in die Planung eingearbeitet. Ist die überarbeitete Planung fertiggestellt, fasst der zuständige Fachaus­schuss den Beschluss zur öffentlichen Auslegung. Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes wird in der Tagespresse und auf dieser Homepage bekannt gemacht. Die öffentliche Auslegung erfolgt dann für die Dauer eines Monats.

 

 

Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 70 der Stadt Wetter (Ruhr) „Gewerbepark Schwelmer Straße" hier: Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Anlass und Ziele der Planung
Der Bebauungsplan Nr. 60 der Stadt Wetter (Ruhr) "Gewerbegebiet Am Stork" der am 21.01.2013 mit öffentlicher Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses in Kraft getreten ist, ist durch Beschluss des 2. Senats des Oberverwaltungsgerichts für das Land NRW vom 23.10.2014 im Rahmen einer baurechtlichen Normenkontrolle für unwirksam erklärt worden.

Im Rahmen eines neuen Bebauungsplanverfahrens wird der Bebauungsplan Nr. 70 der Stadt Wetter (Ruhr) "Gewerbepark Schwelmer Straße" aufgestellt. Die Ziele und Planungsgrundsätze entsprechen dem Bebauungsplan "Gewerbegebiet Am Stork".

Mit dem Bebauungsplan "Gewerbepark Schwelmer Straße" wird ein nach Abstandserlass NRW gegliedertes Gewerbegebiet entwickelt, in dem insbesondere produzierende und verarbeitende Gewerbebetriebe sowie Dienstleister angesiedelt werden sollen.

Derzeit sind die im Stadtgebiet von Wetter vorhandenen Gewerbeflächen weitgehend entwickelt und bebaut, so dass der kurz- bis mittelfristige Bedarf an Gewerbeflächen durch das bestehende Gewerbeflächenangebot nicht mehr gesichert werden kann. Im Rahmen der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes, der seit dem 23.5.2006 wirksam ist, wurde die Gewerbefläche "Am Stork" bereits als Gewerbestandort ausgewiesen.

Die geplante gewerbliche Baufläche liegt im Ortsteil Wetter - Grundschöttel, nördlich der Autobahn A1, und südwestlich des vorhandenen Gewerbegebietes "Schöllinger Feld".

Der Geltungsbereich des Bebauungsplans Nr. 70 ist dem Abgrenzungsplan zu entnehmen.

Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange zum B-Plan Nr. 70 -frühzeitige Beteiligung

Unterlagen des für unwirksam erklärten B-Plans Nr. 60

Ausgewählte Stellungnahmen der Bürger zum B-Plan Nr. 60