Anliegen A-Z

Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen

Die Namensführung der Ehepartner/Lebenspartner während der Ehe/Lebenspartnerschaft oder nach deren Auflösung (z.B. durch Tod eines Ehepartners/Lebenspartners oder Scheidung) kann vor dem Standesbeamten erklärt werden.

Diese Erklärungen können sowohl bei der Eheschließung/Begründung der Lebenspartnerschaft als auch jederzeit danach durch beide Ehegatten/Lebenspartner persönlich beim Wohnsitzstandesamt abgegeben werden.

Wenn Sie einen gemeinsamen Ehenamen/Lebenspartnerschaftsnamen führen möchten, können Sie den Geburtsnamen oder den zur Zeit der Erklärung über die Bestimmung des Ehenamens/Lebenspartnerschaftsnamens geführten Namen des Ehegatten bzw. des Lebenspartners zum gemeinsamen Ehenamen/Lebenspartnerschaftsnamen bestimmen.

Zudem kann der Ehegatte/Lebenspartner, dessen Name nicht Ehename/Lebenspartnerschaftsname wird, dem Ehenamen/Lebenspartnerschaftsnamen seinen Geburtsnamen oder den zur Zeit der Namensbestimmung geführten Namen voranstellen oder anfügen.

Besteht der Ehename/Lebenspartnerschaftsname schon aus mehreren Namen, kann ein zusätzlicher Begleitname nicht hinzugefügt werden.

Besteht der Name eines Ehegatten/Lebenspartner aus mehreren Namen, so kann nur einer dieser Namen hinzugefügt werden.

Die Erklärung über die Hinzufügung eines Begleitnamens, also über die Führung eines Doppelnamens, kann gegenüber dem Standesamt jederzeit widerrufen werden. Danach ist eine erneute Erklärung über einen Doppelnamen nicht mehr zulässig.

Nach Auflösung Ihrer Ehe/Aufhebung Ihrer Lebenspartnerschaft können Sie den Geburtsnamen oder den Namen, den Sie zur Zeit Ihrer Eheschließung/Begründung der Lebenspartnerschaft geführt haben, wieder annehmen. Diese Erklärung ist unwiderruflich.

Voraussetzungen hierfür ist, dass Sie einen Ehenamen/Lebenspartnerschaftsnamen oder einen Ehenamen/Lebenspartnerschaftsnamen mit Begleitnamen (Doppelnamen) führen. Zudem muss die Ehe aufgelöst sein durch rechtskräftige Scheidung, durch Tod des Ehepartners oder durch rechtskräftige Aufhebung bzw. muss die Lebenspartnerschaft aufgehoben oder ein Lebenspartner verstorben sein.

Diese Ausführungen betreffen allerdings nur deutsches Namensrecht. Der Name der ausländischen Mitbürger kann möglicherweise nach den Gesetzen des entsprechenden Staates entstanden und aufgrund anderer Voraussetzungen veränderbar sein.

Erkundigen Sie sich bitte beim für Sie zuständigen Konsulat.

jede Namenserklärung 21,00 €

Wegen der Vielfalt der möglichen Fallkonstellationen ist eine vorherige Beratung ratsam.

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

Ihre Ansprechpersonen

Frau Karin Paroth

karin.paroth(at)
stadt-wetter.de
02335 840227 Adresse | Öffnungszeiten | Details

Frau Konstanze May

konstanze.may(at)
stadt-wetter.de
02335 840228 Adresse | Öffnungszeiten | Details