Anliegen A-Z

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Die wirtschaftliche Jugendhilfe umfasst finanzielle Leistungen nach den gesetzlichen Maßgaben der Jugendhilfe und arbeitet mit dem Sozialen Dienst bzw. den Bezirkssozialdienst der Stadt Wetter (Ruhr) eng zusammen.

Folgende Bereiche werden von der wirtschaftlichen Jugendhilfe abgedeckt:

  • Kostenbeitragsberechnungen von Eltern und jungen Menschen bei stationären Maßnahmen nach dem SGB VIII
  • Bei stationären Maßnahmen sind die Kindeseltern getrennt voneinander entsprechend den Bestimmungen des § 10 SGB VIII nach Maßgabe der § 91 bis 97 b SGB VIII zu beteiligen
  • Klärung von Zuständigkeiten nach den §§ 86 ff SGB VII
  • Prüfung, ob die sachliche und örtliche Zuständigkeit gegeben ist
  • Beantragung von Ersatzleistunge
  • Prüfung, ob ggf. andere Leistungen vorrangig sind (z.B. BAB, Bafög etc.)
  • Abwicklung von Kostenerstattungsansprüchen
  • Antrag über Bezirkssozialdienst
  • Unterlagen über wirtschaftliche u. persönliche Verhältnisse des Kindes/Jugendlichen, des Vaters und der Mutter
  • Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II)
  • Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB V)
  • Sozialgesetzbuch Achtes Buch (SGB VIII)
  • Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)

Ihre Ansprechperson

Herr Mathias Schmidt

mathias.schmidt(at)
stadt-wetter.de
02335 840355 Adresse | Öffnungszeiten | Details