Plakette verweist auf finanzielle Förderung

Gute Schule - das hat das Geschwister Scholl-Gymnasium nun sogar schriftlich: Eine Plakette im Eingangsbereich der Schule weist jetzt auf die Förderung von Baumaßnahmen durch die NRW.BANK im Rahmen des Programms „NRW-BANK Gute Schule 2020“ hin.

Schulleiterin Ursula Zimmer (li.) freut sich mit Margot Wiese (Fachbereichsleiterin Schule, Stadt Wetter), und Dr. Jörg Hopfe (NRW.BANK) über die Förderung

Mit 233.000 Euro wurde die Neugestaltung des naturwissenschaftlichen Areals des Gymnasiums unterstützt. „Mit rund drei Millionen Euro haben wir hier im Geschwister Scholl Gymnasium auf einer rund 1.000 Quadratmeter großen Fläche ein praxisorientiertes Umfeld geschaffen, welches allen Anforderungen an ein modernes und qualifiziertes Lernumfeld entspricht. Die Förderung der NRW.BANK war eine willkommene Ergänzung“, so Bürgermeister Frank Hasenberg. Seit dem Jahr 2017 und bis 2020 werden in Wetter Baumaßnahmen in verschiedenen Schulen jährlich mit jeweils 233.000 Euro aus diesem Förderprogramm der NRW.BANK finanziell gefördert.

 

Hintergrund: Das Land Nordrhein-Westfalen und die NRW.BANK unterstützen mit dem Förderprogramm „NRW.BANK.Gute Schule 2020“ die kommunalen Schulträger bei ihren Investitionen in die Schulinfrastruktur. Das Programm ist für die Kommunen kostenfrei, da das Land alle Tilgungsleistungen sowie gegebenenfalls anfallende Zinsen übernimmt. „Das Förderprogramm NRW.BANK.Gute Schule 2020 ist eines unserer wichtigsten Programme“, sagt Dr. Jörg Hopfe, Leiter Förderberatung & Kundenbetreuung der NRW.BANK. „Damit verschaffen wir Schülerinnen und Schülern in NRW bessere Lernbedingungen und investieren gleichzeitig in die Zukunft unseres Bundeslandes.“