Wetteraner Sportvereine und Bildungseinrichtungen positionieren sich gegen rechts

Ein starkes gemeinsames Zeichen

In Zeiten rechtspopulistischer Hetze, rassistischer Anfeindungen und Hassreden ist es wichtiger denn je, in den unterschiedlichsten Bereichen ein gesundes, demokratisches Werteverständnis einer freien und offenen Gesellschaft zu vermitteln.

 

Foto: Stellen ihre Arbeit vor (von links: Alina Wieczorek (Stadt Wetter (Ruhr), Elena Paulini und Andreas Fieberg (beide Arbeitskreis Wetter Weltoffen) mit Bürgermeister Frank Hasenberg / Stadt Wetter (Ruhr))

Foto: Stellen ihre Arbeit vor (von links: Alina Wieczorek (Stadt Wetter (Ruhr), Elena Paulini und Andreas Fieberg (beide Arbeitskreis Wetter Weltoffen) mit Bürgermeister Frank Hasenberg / Stadt Wetter (Ruhr))

Der Arbeitskreis der Bewegung „Wetter Weltoffen“, bestehend aus politischen Vertretern, engagierten Bürger*innen und Verwaltungsmitgliedern, unterteilt in themenspezifische Arbeits- oder Handlungsfeldgruppen, möchte genau das tun.

Die beiden Handlungsfelder „Sport“ und „Bildung, Kinder und Jugendhilfe“ haben in diesem Rahmen einen Ehrenkodex, bzw. eine Werteerklärung für alle Wetteraner Sportvereine und Bildungseinrichtungen entwickelt,

deren Inhalte auf Toleranz und Respekt basieren, auf Wertschätzung und Zivilcourage. Vor allem aber setzen beide damit ein deutliches Zeichen gegen Rassismus, gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit.

 

Die Sprecher der Gruppe „Sport“ Andreas Fieberg und Rafael Garcia haben gemeinsam mit Ihrem politischen Paten Helge Heisters den Ehrenkodex auf Deutsch, Englisch und Arabisch ins Rollen gebracht.

„Wir möchten möglichst alle Sportvereine dieser Stadt erreichen und davon überzeugen, sichtbar für ein demokratisches Werteverständnis einzustehen.“ so Andreas Fieberg, „inzwischen konnten wir über den SfL einen Großteil über unser Vorhaben informieren und stoßen auf großartiges Feedback.“

Der Ehrenkodex wird demnächst gerahmt in allen Sportstätten von Wetter installiert, die Vereine haben die Möglichkeit mit Ihrem Logo den Kodex zu signieren oder diesen in ihrer Satzung zu verankern.

Fieberg freut sich über die vielen Rückmeldungen, „So positionieren wir uns endlich einheitlich und sehr eindeutig gegen rechts!“

Bisherige Mitstreiter sind der TuS Wengern, die HSG Wetter-Grundschöttel, die TGH Wetter, der SuS Volmarstein, der SC Wengern, die DLRG Wetter, der VfB Wetter, der SfL, der Schützenverein Volmarstein, der SC Wengern und der KaSV Wetter.

 

Die Idee einer gemeinsamen Werteerklärung der Wetteraner Bildungseinrichtungen kam bereits auf der ersten Bürgerkonferenz von „Wetter Weltoffen“ auf und hat sich im weiteren Verlauf immer mehr verfestigt.

Die Sprecherin des Handlungsfeldes „Bildung, Kinder und Jugendhilfe“ Elena Paulini erinnert sich: „Der Wunsch nach einer gemeinsamen Positionierung und der Zusammenfassung einer demokratischen Werteerziehung entstand sehr früh, natürlich haben wir das sofort aufgegriffen.“

Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Pia Wilkinghoff und Tanja Schmidt baute sie ein rühriges Netzwerk auf, das sich mit der Formulierung und der Definition dieser Werte beschäftigte. Ihre politischen Paten Udo Picksak und Dirk Fröhning unterstützten sie dabei.

Herausgekommen ist eine detailreiche Werteerklärung, die auf Toleranz und Respekt, auf Wertschätzung und Zivilcourage basiert.

„Wir würden uns sehr freuen, wenn wir auf der Jahresabschlussveranstaltung von „Wetter Weltoffen“ zahlreiche Vertreter*innen der Kindergärten, Schulen, Berufsbildungswerke und Jugendzentren treffen, um einen gemeinsamen Termin für die feierliche Unterzeichnung der Erklärungen finden.“, so Paulini. Stattfinden wird diese am 26.11.2019 ab 17 Uhr im Stadtsaal Wetter (Ruhr), eine gesonderte Mitteilung wird in Kürze erscheinen.

 

Auch Andreas Fieberg erhofft sich, an diesem Abend sein Netzwerk auszubauen: „Wir stellen alle Vereine vor, die sich mit dem Ehrenkodex identifizieren und diese Werte bewusst nach außen tragen möchten. Ich freue mich über jeden Weiteren, der Teil dieser Bewegung werden möchte.“

 

Alina Wieczorek denkt bereits über eine Erweiterung nach: „Natürlich kann man auch überlegen, den Ehrenkodex für alle anderen Wetteraner Vereine anzupassen, das wäre vielleicht etwas, das wir nächstes Jahr mal in Angriff nehmen können. Anfragen dazu liegen bereits vor.“

Einzusehen sind die Werteerklärung der Bildungseinrichtungen und der Ehrenkodex der Sportvereine auf der Homepage der Stadt Wetter.