Vortragsreihe beantwortet viele Fragen zum „Älter werden zu Hause“

„Älter werden zu Hause.“ Viele Fakten rund um dieses Thema hat der Arbeitskreis Hilfeanbieter gemeinsam mit dem städtischen Seniorenbüro in einer Vortrags- und Informationsreihe zusammengetragen.

Vertreter des Arbeitskreises Hilfeanbieter stellten gemeinsam mit Axel Fiedler, städtischer Seniorenbeauftragter, die Veranstaltungsreihe vor

An vier Terminen (jeweils mittwochs von 16.30 bis 18.30 Uhr) beantwortet die Reihe mit Expertenvorträgen viele Fragen rund um das Älter werden in den eigenen vier Wänden. Start ist am 11. September im Bürgerhaus, Kaiserstraße 132. Dann gibt es Tipps zur Pflegeversicherung, zu ambulanten Diensten, Betreuungsleistungen und Hausnotrufsystemen.

Weiter geht es am 18. September in der Elbschehalle in Wengern um Tagespflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege und Pflegekurse. Der dritte Termin findet statt am 25. September im FTB Volmarstein, Im Hilingschen 15. Dort wird es neben einer Wohnberatung um Finanzierungsfragen, Pflegewohngruppen, barrierefreies und betreutes Wohnen gehen. Schließlich steht am 9. Oktober Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Betreuungsvollmachten auf dem Programm des letzten Vortragsabends im Bürgerhaus, Kaiserstraße 132.

 

Die einzelnen Termine stehen auch im neuen Veranstaltungskalender für Senioren. Er liegt im Rathaus, im Verwaltungsgebäude an der Bornstraße, im Bürgerbüro, in den Zweigstellen der Sparkassen und in den Apotheken aus. Zudem steht der Kalender auch auf der städtischen Internetseite unter www.stadt-wetter.de (Leben in Wetter/Ältere Menschen) zum Download bereit.