Gemeinsam gegen die Einsamkeit! Engagierte Wetteraner planen Aktionen für Senioreneinrichtungen

Corona stellt jeden Einzelnen vor große Herausforderungen. Und jeder Mensch geht anders damit um.

Die Bewohner*innen der örtlichen Senioreneinrichtungen leiden allerdings besonders unter der Krise. Eine Lockerung der Besuchsverbote ist zwar in Sicht, ab dem 10. Mai auch in Wetter. Aber an eine Rückkehr zum Alltag ist noch lange nicht zu denken. Viele haben ihre Familien nun schon seit Wochen nicht mehr gesehen, die regelmäßigen Angebote wie Spielenachmittage, Gesangsrunden, etc. müssen aufgrund der Schutzmaßnahmen entfallen.

Inzwischen haben sich einige engagierte Wetteraner zusammengefunden, die in unterschiedlichen Bereichen für eine kleine Aufmunterung sorgen möchten.

 

Die Koordinierungsstelle Bürgerengagement der Stadt hat die einzelnen Akteure zusammengebracht und unterstützt in enger Abstimmung mit dem Seniorenbeauftragten gerne in der Umsetzung;

„Wir alle möchten gemeinsam den Bewohner*innen eine kleine Freude machen und Ihnen das Gefühl geben, dass sie trotz belastender aber notwendiger Schutzmaßnahmen, ein Teil unserer Gesellschaft sind!“ so Alina Wieczorek von der Stadt Wetter, „wir freuen uns über jeden, der sich anschließen möchte“. Möglichkeiten gibt es viele, hier sind alle mit Ansprechpartner*innen zusammengefasst:

 

Musiknachmittage

Die über Facebook initiierte Nachbarschaftshilfe Stadt Wetter organisiert derzeit regelmäßige Musiknachmittage in den Außenbereichen der Einrichtungen. Gesucht werden Musiker/ Keyboardspieler/DJs, die bereit wären ehrenamtlich einen „Musiknachmittag“ im Seniorenheim mit entsprechender Musik für Senioren durchzuführen oder andere Musiker dabei zu unterstützen. Heike Neuhaus freut sich über die positive Resonanz nach ihrem ersten Facebook-Aufruf: „Es haben sich schon viele gemeldet, die gerne mitmachen möchten. Das ist großartig! Wir freuen uns trotzdem über weitere musikalische Unterstützung - wer weiß, wie lange es noch dauert…“

Wer Lust hat, sich musikalisch zu beteiligen meldet sich bei: Heike Neuhaus und Maja Menzenhauer, Nachbarschaftshilfe Wetter (Ruhr), E-Mail: info@nachbarschaftshilfe-wetter.de, Tel.: 02335 84 77 01.

 

Überraschungs-Aktionen

Zusätzlich initiiert die Nachbarschaftshilfe Stadt Wetter noch weitere Überraschungs-Aktionen für die Senior*innen. Mitorganisatorin Maja Menzenhauer dazu: „Wir informieren Sie gerne über laufende Aktionen und freuen uns über jede finanzielle Unterstützung in diesem Bereich. Mehr möchte ich an dieser Stelle aber nicht verraten, da sonst der Überraschungseffekt verloren geht...“  Nähere Informationen erhalten Sie bei Maja Menzenhauer und Heike Neuhaus, Nachbarschaftshilfe Wetter (Ruhr) E-Mail: info@nachbarschaftshilfe-wetter.de, Tel.: 02335 84 77 01.

 

Bastelaktion: Fensterbilder und Glückskäfer

Die Kinder der Notbetreuungsgruppen der KiTa Tausendfüßler und der KiTa Pusteblume basteln bunte Fensterbilder und Glückskäfer für die Senior*innen.

Wer von zu Hause mit seinen Kindern mitbasteln möchte, kann sich gerne am Mittwoch, den 13.05. zwischen 10 und 16 Uhr ein buntes Bastelpaket mit Anleitung vom Zaun der KiTa Tausendfüßler pflücken. Bitte unbedingt die Abstandsregeln einhalten. Die fertigen Fensterbilder können im mitgelieferten Umschlag in den Briefkasten des Rathauses bis zum 20.05. eingeworfen werden.  Im Anschluss werden sie gesammelt den Einrichtungen mit herzlichen  Grüßen der Kinder übergeben.

Bitte um Anmeldung bei Tanja Manegold, Elternbeirat KiTa Tausendfüßler, E-Mail: bastelprojekt@mtmails.com

Hinweis der KiTa Tausendfüßler: Bitte auf dem Gelände der ehemaligen Hauptschule vor der KiTa parken und nicht den KiTa-Parkplatz benutzen.

 

Briefe, Grußkarten und Gedichte

„Schreib doch mal wieder!“ Jeder freut sich über einen persönlichen Gruß, ein schönes Gedicht oder eine kleine Geschichte. Besonders, wenn der Zeitpunkt gleichermaßen unverhofft wie schwierig und der Empfänger von seiner Außenwelt isoliert ist.

Axel Fiedler von der Stadt Wetter möchte die Menschen in Wetter motivieren: „Schicken Sie doch einfach mal einen Gruß an eine*n Ihnen unbekannte*n Bewohner*in einer Senioreneinrichtung in Ihrer Nähe. Das spendet viel Freude und Hoffnung. Und wer weiß, vielleicht entsteht aus dieser netten Geste ja eine wundervolle Brieffreundschaft.“

Grüße und Briefe für Bewohner*innen können direkt in die jeweiligen Briefkästen der Einrichtungen geworfen werden.

 

Wetteraner teilen ihre Lieblingsplätze

Derzeit läuft noch die städtische Fotoaktion „#fuenfzigjahrewetterruhr“, bei der alle Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen sind, Bilder ihres Lieblingsplatzes einzusenden. Die Aufnahmen können per Mail, unter Angabe des Ortsteils in dem sie aufgenommen wurden, an ehrenamt@stadt-wetter.de geschickt werden. Die Stadt veröffentlicht diese im Anschluss auf ihrer Internetseite. Für die Wetteraner Senioreneinrichtungen sollen zusätzlich zeitnah Fotobücher gedruckt werden. Denn wer derzeit nicht raus darf, kann so zumindest in Gedanken zu seinen Lieblingsplätzen reisen.

 

Bürgermeister Hasenberg freut sich über das rege Engagement und die vielen Beteiligungsmöglichkeiten: „Das ist gelebte Solidarität! Ich bedanke mich bei jedem Einzelnen, der sich gerade aktiv für das Gemeinwohl unserer Stadt einsetzt.“