Batteriespeicher für PV-Anlagen: Neues Informationsangebot der Verbraucherzentrale

Die Verbraucherzentrale informiert mit einer neuen Broschüre ausführlich über Batteriespeicher für private Photovoltaikanlagen.

„Das Thema PV-Anlagen und dazugehörige Speicherlösungen wird immer präsenter, auch in Wetter“, berichtet Klimaschutzmanager Niklas Kuhr. Dies zeige sich nicht nur an der Info-Veranstaltung, die die Stadt Wetter (Ruhr) im August online angeboten hatte und an der über 50 Bürger*innen teilnahmen. „Auch darüber hinaus bekomme ich immer häufiger Anfragen von Interessierten zu Funktionsweise, Fördermöglichkeiten etc.“.

 

Eine gute Möglichkeit, an dieser Stelle auf die ausführlichen Angebote der Verbraucherzentrale zu verweisen:

Neben der neuen Broschüre bietet die Verbraucherzentrale u.a. Informationen zur richtigen Planung einer Solaranlage (Photovoltaik: Was bei der Planung einer Solaranlage wichtig ist | Verbraucherzentrale.de), zu allen Fragen rund um Steuern (Photovoltaik: Woran Sie beim Thema Steuern denken sollten | Verbraucherzentrale.de) oder auch die Möglichkeiten kleinerer Stecker-Solaranlagen (Stecker-Solar: Solarstrom vom Balkon direkt in die Steckdose | Verbraucherzentrale.de).

Interessierte können sich im Vorfeld über das Solardachkataster informieren, inwiefern sich das Dach ihrer Immobilie überhaupt für eine Photovoltaikanlage eignet und sogar eine beispielhafte Anlage konfigurieren (Solarpotenzialkataster der Stadt Wetter (Ruhr) (solare-stadt.de))

 

Hier geht es zum Download der Broschüre "Batteriespeicher für PV-Anlagen."

Hier gelangen Sie zur Seite des Klimaschutzmanagers