Corona-Schutzimpfung: Stadt verschickt Infobriefe an über 80-Jährige

Ab Montag, den 25. Januar können sich Menschen über 80 Jahre unter der Tel. 0800 11611702 oder über die Internetseite www.116117.de einen persönlichen Impftermin reservieren. Die Impfung für Personen über 80 Jahre findet ab Anfang Februar statt. Die Impfung ist kostenlos und freiwillig. Dazu erhalten rund 2.000 Seniorinnen und Senioren über 80 Jahre ab Freitag Post von der Verwaltung.

Darin wendet sich Bürgermeister Frank Hasenberg gemeinsam mit NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann an die über 80-Jährigen Menschen in der Harkortstadt und lädt sie zur Corona-Schutzimpfung ein.

 

Das Schreiben enthält Details rund um die Anmeldung zur Impfung gegen das Coronavirus.

 

Die Stadt Wetter (Ruhr) bietet den Seniorinnen und Senioren mit diesem Brief zusätzliche Beratung und Hilfe rund um die Organisation der Impfung an. Diese richtet sich besonders an die Personen, denen familiäre oder nachbarschaftliche Unterstützung vor Ort fehlt.

Dabei kann es sich zum Beispiel um Hilfe bei der Vereinbarung eines Impftermins handeln.  Oder um eine Beratung, wie die Anfahrt erfolgen kann, gerade dann, wenn es jemandem aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, selbstständig zum Impfzentrum in Ennepetal zu gelangen.

 

Ansprechpartner für Fragen rund um die Reservierung für die Corona-Schutzimpfung ist der städtische Seniorenbeauftragte Axel Fiedler, erreichbar unter der Telefonnummer 840347 und per Mail unter axel.fiedler@stadt-wetter.de.

 

„Ich möchte mich auch sehr bei der Nachbarschaftshilfe Wetter bedanken, die uns hier entsprechend unterstützt“, freut sich Seniorenbeauftragter Axel Fiedler über die gute Zusammenarbeit.

 

Alle wichtigen Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus finden sich auch noch einmal kurz und knapp zusammengefasst auf einem dem Brief beiliegenden Informationszettel, der von der Verwaltung dazu entwickelt wurde. Der bebilderte Flyer verdeutlicht anschaulich die wichtigsten Schritte bis zum Erhalt der Impfung.

 

„Dem Ennepe-Ruhr-Kreis, aber auch mir als Bürgermeister ist es ein großes Anliegen, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen“, so Frank Hasenberg in dem Schreiben. Dies dient dem Schutz Ihrer Gesundheit, aber auch dem Schutz der Gesamtbevölkerung. Je mehr Menschen sich impfen lassen, umso schneller werden wir gemeinsam die Pandemie besiegen.“

 

 

Alle Informationen gibt es auch noch einmal gebündelt hier gebündelt als pdf zum Download:

 

Anschreiben Corona-Impfung

Ministerschreiben

Anfahrt Impfzentrum

Infos Corona-Impfung