Fortschreibung Lärmaktionsplan: Öffentlichkeitsbeteiligung ab 21. Januar

Für Nordrhein-Westfalen sind zum dritten Mal aktuelle Lärmkarten gemäß § 47 c Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) erstellt worden. Nach diesem Gesetz besteht die Verpflichtung der Städte und Gemeinden, Lärmaktionspläne zu erstellen soweit Lärmprobleme und Lärmauswirkungen zu regeln sind. Bestehende Lärmaktionspläne sind zu überprüfen und erforderlichenfalls zu überarbeiten. Auch bei der Fortschreibung des Lärmaktionsplans ist eine Öffentlichkeitsbeteiligung durchzuführen.

Die Stadt Wetter hat den in 2014 verabschiedeten Lärmaktionsplan aufgrund der vom Landesamt für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz (LANUV) erneut erstellten Lärmkarten, basierend auf der Verkehrszählung von 2015, aktualisiert und fortgeschrieben. Berücksichtigt sind grundsätzlich die Hauptverkehrsstraßen und Durchgangsstraßen im Stadtgebiet. Die Betroffenheit kann anhand des Kartenservers unter www.umgebungslaerm.nrw.de überprüft werden. Ob ggf. ein Anspruch auf Lärmsanierung besteht, wird durch den Landesbetrieb Straßen NRW geprüft.

 

Die Öffentlichkeitsbeteiligung findet in der Zeit vom 21. Januar bis 18. Februar 2019 statt.

 

Hier können Sie sich sich direkt zur Fortschreibung des Lärmaktionsplans und zu weiteren aktuellen Informationen durchklicken.

 

Weitere Infos rund um den Lärmaktionsplan gibt es bei Brigitte Marquardt unter Tel.: 02335 840504. E-Mail: brigitte.marquardt(at)stadt-wetter.de