Für die kleine Pause zwischendurch: Neue Sitzbank an der Böllbergstraße

Ein schattiges Plätzchen zum Ausruhen: Auf halber Strecke zwischen der Haltestelle an der Esborner Straße und dem Frauenheim lädt jetzt eine Sitzbank zum Verschnaufen und Innehalten auf dem stark ansteigenden Weg ein.

Bürgermeister Frank Hasenberg, Werkstattleiter Thomas Schiebille und Stadtbetrieb-Mitarbeiter Thomas Flasche freuen sich mit Daniel Kökenhoff (Bewohner Frauenheim) und Manuela Twarok (Werkstattrat Frauenheim) über die neue Bank an der Böllbergstraße

Mitte Mai hatte mit Daniel Kökenhoff ein Bewohner des Frauenheims Wengern auf der Inklusionskonferenz zum Thema "10 Jahre Behindertenrechtskonvention in Wetter" einen entsprechenden Wunsch geäußert. Denn die Böllbergstraße werde in diesem Abschnitt von vielen Menschen genutzt. Insbesondere von vielen älteren und gehbehinderten Bürgerinnen und Bürgern. Bürgermeister Frank Hasenberg sagte daraufhin zu, sich darum zu kümmern. Dank des Einsatzes des Stadtbetriebes ist jetzt ein schöner, schattiger Ruheplatz unter einem Walnussbaum entstanden. Der landschaftliche Bereich des Frauenheims kümmert sich künftig um die Pflege des kleinen Areals.