Geh- und Radwegbrücke am Obergraben wieder nutzbar

Endlich ist es soweit: Die Geh- und Radwegbrücke unterhalb der Obergrabenbrücke ist freigegeben. Damit ist dieser Abschnitt des RuhrtalRadweges wieder nutzbar.

Ronny Neustadt, Jürgen Neumann und Vangelis Peitz (v.re) vom Stadtbetrieb freuen sich über die gelungene Wiedereinsetzung und die nun erfolgte Freigabe des Radsteges. Peitz bedankte sich auch noch einmal bei der DLRG für die tatkräftige Unterstützung

Die Brücke war im August 2015 zu Sanierungszwecken abgebaut worden, der Wiedereinbau hatte sich allerdings zuletzt aufgrund von Arbeiten der Deutschen Bahn an der Eisenbahnbrücke verzögert. Die insgesamt vier Teile des Radsteges wurden Ende November von der beauftragten Stahlbaufirma zunächst per Kran einzeln von auf Schwimmpontons abgelegt, dann vor der DLRG abgelegt und zusammengesetzt. Anschließend wurde der Steg per Hydraulik angehoben. Danach waren noch einige Testarbeiten zu erledigen. Nun ist dieser Abschnitt des RuhrtalRadweges aber endlich wieder für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen nutzbar.