Gleichstellungsbeauftragte thematisieren Rechte für Minijobber

Auch wenn Minijobs bekanntermaßen negative Auswirkungen auf die Gleichberechtigung von Frauen im Arbeitsleben haben, so möchten die Gleichstellungsbeauftragten im Ennepe-Ruhr-Kreis dennoch über die auch in einem Minijob bestehenden Rechte informiere

Dies machen sie mit einer aktuellen Broschüre, in der Fakten zu rechtlichen Grundlagen wie Urlaubsansprüchen, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und tarifvertragliche Leistungen ebenso zu finden sind wie Tipps und Tricks zum Minijob. Eine Vielzahl von hilfreichen Adressen fehlt ebenfalls nicht.

Ansprechpartnerin für die Broschüre ist die städtische Gleichstellungsbeauftragte Ursula Noll (Tel.: 840290; E-Mail: ursula.noll@stadt-wetter.de).

 

Text: EN-Kreis