IGA - Ausstellung im ehemaligen Ladenlokal an der Kaiserstraße

Auenlandschaft mit Urlaubsflair: So ist die Schautafel zur Zukunft des Wasserwerks Volmarstein betitelt, die neben zehn anderen Stelltafeln die IGA 2027-Wanderausstellung des Städtenetzwerkes Mittleres Ruhrtal bildet. Seit Dienstagnachmittag und noch bis zum 22. Oktober ist diese Info-Schau im ehemaligen Ladenlokal an der Kaiserstraße 88 zu sehen.

Bürgermeister Frank Hasenberg, Baufachbereichsleiterin Birgit Gräfen-Loer und Nadine Schmutzler (re, Fachdienstleitung Stadtentwicklung) freuen sich auf viele Gäste im ehemaligen Ladenlokal an der Kaiserstraße 88

Zu sehen sind allgemeine Informationen zur Entwicklungsstudie „Flusslandschaft Mittleres Ruhrtal“ sowie Details zu den IGA 2027-Projekten der Städte Wetter (Ruhr), Herdecke, Witten, Hattingen und Hagen. Für Wetter (Ruhr) stehen (neben dem Projekt der Attraktivierung der Freiheit in Alt-Wetter) insbesondere das Wasserwerk Volmarstein und die ersten Überlegungen zur späteren Nutzung dieses Gebäudekomplexes und der Ruhrauen im Rahmen der Bewerbung zur IGA 2027 im Blickpunkt.

Die Öffnungszeiten: bis zum 22. Oktober montags 10 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr. Während der Ausstellung stehen jeweils Mitarbeiter des städtischen Fachdienstes Stadtentwicklung sowie Martin Pricken vom Citymanagement als Ansprechpartner zur Verfügung.

In Fortführung der Bürgerwerkstatt zur Zukunft des Wasserwerks Volmarstein können Gäste der Ausstellung auch noch ihre persönlichen Vorstellungen und Anregungen zur Entwicklung des Areals einbringen. Für die formulierten Wünsche steht eine Ideenbox bereit.