Liebe ist Respekt: Aktion gegen Häusliche Gewalt

„Love is respect“: Mit dieser auf 3.500 orangen fluoreszierenden Armbändern aufgedruckten Botschaft ächtet der Runde Tisch EN gegen Häusliche Gewalt in diesem Jahr Schläge, Demütigungen und Kontrolle in den eigenen vier Wänden und durch den Partner. Auf diese Botschaft wiesen am Mittwoch in Wetter Vertreterinnen und Vertreter der Frauenberatung EN, der städtischen Kinder- u. Jugendeinrichtungen, der Polizei und das städtische Gleichstellungsbüro hin. Zugleich machten sie im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern. auf die vielfältigen Hilfs- und Beratungsangebote für Opfer Häuslicher Gewalt aufmerksam.

 

Alle Beteiligten setzten am Mittwoch ein klares Zeichen gegen Häusliche Gewalt: Jürgen Bochmann und Dietmar Trust von der Polizei, Thomas Klutzny und Sandro Chisari als Vertreter der städt. Jugendeinrichtungen, Silke Ahlbrandt von der Beratungsstelle Frauenberatung EN, Hans-Jürgen Draht von der Bücherstube und die städt. Gleichstellungsbeauftragte Ursula Noll. Dazu gesellte sich spontan ein Bürger, der diese wichtige Aktion unterstützen wollte

Liebe ist Respekt: Diese Botschaft geht vom Aktionstag gegen Häusliche Gewalt aus

Das Motto "Love is respect" prangte auf Stickern und Infoflyern sowie als leuchtendes Graffiti auf den Pflastersteinen vor dem Infotisch.

"Aktionen wie diese tragen dazu bei, Bürgerinnen und Bürger für dieses Thema zu sensibilisieren und helfen konkret dabei, Ansprechpartner für von Häuslicher Gewalt Betroffene bekannt zu machen", so Ursula Noll, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wetter (Ruhr). Der kreisweite Aktionstag fand in diesem Jahr bereits zum 14. Mal statt.

 

Mit dieser jährlich wiederkehrenden Aktion sollen noch mehr Betroffene ermutigt werden, sich an Beratungsstellen, an das Frauenhaus oder an die Polizei zu wenden. Zeugen häuslicher Gewalt sollen ermuntert werden, Warnsignale zu beachten und Unterstützung anzubieten.

Premiere als Teilnehmer der Aktion feiern in diesem Jahr sechs Buchhandlungen. In Wetter ist die Bücherstube Draht mit von der Partie, daher fand der Aktionstag in diesem Jahr vor der Büchertube in der Bismarckstraße statt.

Infomaterial, Kontaktadressen, Kalender im Scheckkartenformat und Armbänder mit dem Slogan "Love is respect" liegen zum Mitnehmen bereit in der Stadtbücherei am Bahnhof, im Foyer des Rathauses an der Kaiserstraße und in der Bücherstube Draht.

 

Eine Kontaktaufnahme ist ebenso möglich bei Ursula Noll (Tel.: 02335-840290 Mail: ursula.noll(at)stadt-wetter.de). An der Kampagne vor der Bücherstube Draht nahmen Vertreterinnen und Vertreter der Frauenberatung EN, der städtischen Kinder- u. Jugendeinrichtungen, der Polizei und das städtische Gleichstellungsbüro teil.