Mit dem Stadtmarketing für Wetter (Ruhr) e.V. zur Saison 2022/2023 zum Theater Dortmund

Für alle Theaterfreund*innen ist es endlich soweit. Zur kommenden Theatersaison 2022/2023 bietet der Stadtmarketing für Wetter e.V. in Kooperation mit Dortmunder Bühnen wieder Fahrten zu insgesamt sechs ausgewählten Vorstellungen zum Opern- und Konzerthaus Dortmund an. Die komfortable Tour im Reisebus zur Spielstätte und zurück ist im Paketpreis enthalten. So beginnt der Theaterbesuch bereits ganz entspannt mit der Anfahrt. Die Teilnehmer werden an verschiedenen Haltepunkten in Wetter und Herdecke abgeholt und vom Stadtmarketing für Wetter e.V. begleitet.

Foto: Björn Hickmann Inszenierung Berlin Skandalös von Regisseur Gil Mehmert.

Ob Oper, Operette, Musical, Konzert oder Ballett – Tina Huth und John Fiolka haben erneut ein vielseitiges, hör- und sehenswertes Programm zusammengestellt. Die Abonnenten dürfen sich auf großartige und beindruckende Theaterabende freuen.

Mit ausgelassener Musik im Stil der 20ziger Jahre zum Musical Cabaret (Sonntag, 16. Oktober, 18 Uhr) startet das Theater-Abo gleich zu Beginn äußerst stimmungsvoll, bunt und grell. Regisseur Gil Mehmert der zuletzt mit Berlin Skandalös ein rasantes Prelude zu seiner Cabaret-Interpretation entworfen hat, zeigt nun diese Inszenierung auf Grundlage seiner Bad Hersfelder und Wiener Interpretation, die dort mit dem Österreichischen Musiktheaterpreis 2021 ausgezeichnet wurde.

Weiter geht es mit Mozarts zeitlosen Oper Die Zauberflöte(Sonntag, 27. November, 16 Uhr). Auch wenn Mozarts große Oper in der Tradition der Wiener Kasperl- und Zauberopern steht, so steckt darin doch nicht weniger als ein Menschheitsstück im Gewand eines Märchen-Mysteriums. Nach Die Entführung aus dem Serail und Tosca widmet sich Hausregisseur Nikolaus Habjan nun der Oper aller Opern und wird sich als Puppenmagier diesem Werk auf poetische Weise nähern.

Mit der Aufführung Gräfin Mariza können die Theatergäste eine der schönsten Operetten (Sonntag, 18. Dezember, 19.30 Uhr) erleben. Die lebenslustige Gräfin Mariza und der melancholische Graf Tassilo werden das Publikum mit den Melodien und für die damalige Zeit modernen Tänze wie Foxtrott, Csárdás-Rhythmen oder Slowfox begeistern. Regisseur Thomas Enzinger ist als Intendant des Lehár Festival Bad Ischl eine Koryphäe im Bereich der Operette und hat an der Oper Dortmund bereits für zahlreiche Erfolge gesorgt, zuletzt mit Die lustige Witwe.

20er Jahre-Opern- & Operettengala mit Werken von Franz Léhar, Emmerich Kálmán, Giacomo Puccini erwartet die Abonnent*innen mit der Operettengala Roaring Oper(etta), (Sonntag, 29. Januar 2023, 16 Uhr).Ein Potpourri an bezaubernden Melodien wie von „Lippen schweigen“ (aus Lehárs Die lustige Witwe) über „Heia, heia, in den Bergen ist mein Heimatland“ (aus Kálmáns Die Csárdásfürstin) bis hin zu „O mio babbino caro“ (aus Puccinis Gianni Schicchi) wird das Publikum mitreißen. Ein weiteres Highlight dieser Gala ist, dass der bekannte Musiker und Entertainer Götz Alsmann als Moderator durch diese Veranstaltung führt.

Auf vielfachen Wunsch ist auch ein Besuch des Dortmunder Konzerthauses wieder im ABO enthalten. Zum 2. Konzert Wiener Klassik (Montag, 27. Februar 2023, 19 Uhr) wird Lucienne Renaudin Vary auf der Trompete das beliebteste Trompetenkonzert der Klassik, Ludwig van Beethovens 4. Sinfonie B-Dur op. 60 und zwei verträumte All-time-Favourites des Jazz interpretieren. Selbst Beethoven soll bei der Komposition seiner Vierten auf Wolke 7 geschwebt sein und ließ in die heiterste seiner Sinfonien romantische Glücksgefühle einfließen.

Den krönenden Abschluss des Theater-Abos bildet die außergewöhnliche Ballettinszenierung von Alexander Ekmann EinMittsommernachtstraum(Sonntag, 26. März 2023, 18 Uhr). Alexander Ekman erweist sich einmal mehr als Magier des Tanzes und entwirft eine choreografische Seelenlandschaft voller Poesie, Aberwitz und Hintersinn. Das einzigartige Bühnenbild zur magischen Nacht der Sommersonnenwende wird die Grenzen zwischen Realität und Fantasie verschwimmen lassen. Nichts scheint unmöglich: Lange Tische heben sich wie von Geisterhand, Menschen schweben durch die Luft, große Fische treiben durch die Kulissen, und die Bretter, die die Welt bedeuten, verwandeln sich wieder in ihren Urzustand: einen Wald!

Die Theatergäste können an folgenden Haltepunkten zusteigen: Volksbank Wengern, Klinik Volmarstein, Grundschöttel-Mitte (Lessingstraße), Rathaus Alt-Wetter und Herdecke Mühlencenter.

Das Abo kostet 329 € und ist im Tourist- & Info-Büro des Stadtmarketing für Wetter e.V. im Rathaus II (Kaiserstraße 70, EG) oder unter Tel. 02335 802092 sowie per E-Mail an kontakt@stadtmarketing-wetter.de buchbar. Anmeldungen sind bis zum 26. August 2022 möglich.

 

Aktuelle Nachrichten, Veranstaltungen und Baustellen in Wetter (Ruhr) direkt aufs Handy schicken lassen? Dann melden Sie sich bei unserer kostenlosen Bürger-App Munipolis an! 
Registrieren Sie sich gerne unter stadt-wetter.munipolis.de