Neuer Ansprechpartner für Theater-Abo: Staffelübergabe im Stadtmarketing

Heiner Rechmann kann auf 13 Jahre ehrenamtliche Arbeit beim Stadtmarketing für Wetter e.V. zurückblicken. Jetzt jedoch hört er auf. Allerdings kehrt er dem Verein nicht den Rücken zu: Seit kurzem ist er Mitglied und wird daneben noch als Konsument erhalten bleiben, verspricht er.

Bild: Markus Drüke, erster Vorsitzender, Rainer Zimmermann, Geschäftsführer, und Tina Huth, Angestellte im Stadtinfobüro, danken Heiner Rechmann für sein langjähriges Engagement und heißen gleichzeitig John Fiolka als Nachfolger willkommen.

Anfangs hat Rechmann Stadtführungen übernommen und ist dann aber schnell in die Vorstandsarbeit eingestiegen. Zwei Wahlperioden hat er das Wohl des Vereins mitgelenkt und -geleitet, bevor er die Organisation des Theaterabos übernommen hat. Dass das sein eigentliches Steckenpferd ist, merkt man sofort, wenn er anfängt zu erzählen. Er kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Rechmann weiß viele interessante Geschichten zu erzählen. Eins wird bei jeder Erinnerung deutlich: Das Abo ist weit mehr als eine Aneinanderreihung von Theaterbesuchen. Viele Abonnenten kennen sich und mittlerweile hat sich eine gute Gemeinschaft entwickelt, in der natürlich jederzeit neue Gesichter willkommen sind.

Die Organisation des Theater-Abos geht jetzt auf John Fiolka über. Durch seine langjährige Erfahrung im Chorwesen teilt er die Leidenschaft zu Musik und Kultur und ist somit ein Glücksgriff für das Stadtmarketing.

Das Abo für die kommende Saison haben Rechmann und Fiolka gemeinsam in Kooperation mit dem Theater Dortmund zusammengestellt. Das Programm kann sich sehen lassen: Von Musical über Ballett bis hin zu Oper und Operetten ist alles dabei. Insgesamt sechs Mal wird in den Monaten Oktober bis März das Opernhaus in Dortmund angefahren. Die Vorstellungen finden jeweils sonntags um 18 Uhr statt. Aboinhaber kommen dabei in den Genuss eines besonderen Services: An- und Abreise erfolgen gemeinsam in einem Bus, der an markanten Punkten in Alt-Wetter, Grundschöttel, Volmarstein, Wengern und sogar in der Mühlenstraße in Herdecke hält, bevor er direkt den Eingang des Theaters ansteuert. Kurze Wege sind somit garantiert. Vor allem in der dunklen und kalten Jahreszeit ein großer Vorteil, den besonders ältere Bürgerinnen und Bürger schätzen.

 

Zum Auftakt am 8. Oktober wird das Publikum nach Wien entführt. In Richard Strauß´ komischer Oper „Arabella“ soll das begehrteste Mädchen der österreichischen Metropole verheiratet werden. Am 5. November folgt das Broadway-Musical „Hairspray“. In Marc Shaimans Werk dreht sich alles um Tanz, um den Angebeteten zu treffen. Handlungsballett von Xin Peng Wang gepaart mit Musik von Rachmaninow und Tschaikowsky erwarten die Zuschauer am 3. Dezember. Im neuen Jahr, 21. Januar,  geht es erneut mit Tschaikowsky weiter: Die Oper „Eugen Onegin“ wird als eine der schönsten Opern des russischen Repertoires bezeichnet. „Frau Luna“ entführt am 11. Februar das Publikum auf den Mond. Die Revue- Operette verspricht einen bunten und fantasievollen Theaterabend.

Den Abschluss bildet am 25. März 2018 Verdis bekannte Oper „Nabucco“ mit dem berühmtesten Gefangenenchor der Operngeschichte.

Eine Anmeldung ist noch bis zum 25. August möglich. Das Abo kostet 316 € und ist im Stadtmarketing im Gebäude der Sparkasse (Kaiserstraße 78, Tel. 02335 840188) erhältlich. Details zum Programm finden Sie hier oder unter www.stadtmarketing-wetter.de.