Sandspielfläche auf dem Spielplatz „Alter Friedhof“ an der Bornstraße wird neu gestaltet

Trampolin, Wassermatschfläche, ein kleines Holzschiffchen: Die Sandspielfläche für Kleinkinder auf dem „Alten Friedhof“ an der Bornstraße wird gerade neu gestaltet. Für diese Arbeiten ist die Spielfläche aktuell bis Ende Juni gesperrt, eine offizielle Einweihung ist für Anfang Juli geplant.

Die Turnstangen können ab sofort genutzt werden

Bauarbeiten am Sandspielbereich

Mit diesem dritten Bauabschnitt ist dann die Umgestaltung auf dem Spielplatz "Alter Friedhof", die auf dem Spielplatzkonzept der Stadt Wetter (Ruhr) basiert, abgeschlossen. Erster Abschnitt dieser Neugestaltung war die Ballspielfläche (eröffnet Ende Juli 2018), wo Kinder und Jugendliche nach Herzenslust Fußball und Basketball spielen können. Teil Zwei ist eine Turnstation, auf der die Kids nach Herzenslust herumkraxeln können. Als sanfter Fallschutz dienen Sand und Holzhackschnitzel. Zusätzlich wird hier noch eine sogenannte "Slackline" installiert, auf der man mit viel Spaß das Balancieren üben kann.

 

Wie schon bei diesen beiden Spielarealen wurde auch die Neugestaltung des Sandspielbereiches gemeinsam mit Eltern, Kindern und Spielplatzpaten entwickelt. Die wünschten sich insbesondere ein Trampolin und ein Wipptier. Dazu kommt ein Sandspielbereich mit einer kleinen Wasserpumpe, die für ordentlich "Matsch" zum Spielen sorgt. Ein kleines Holzschiffchen sorgt für ein passendes "Seegefühl". Der beliebte Turm mit der Rutsche wird "aufgefrischt" und auch die allseits geliebte Katze behält selbstverständlich ihr Zuhause. Sie bekommt von den Spielplatzpaten sogar noch eine liebevolle Überarbeitung spendiert.

 

Die Arbeiten am Sandspielbereich sind übrigens leicht verzögert erst in diesen Tagen gestartet, da sich die Lieferung der neuen modernen Spielgeräte leider stark verzögert hatte. Dafür konnten die Kleinen den Sandspielbereich mit ihren Eltern andererseits noch in den Osterferien nutzen.

 

Bei der Neugestaltung der Spielflächen auf dem Alten Friedhof wurde auf den Mehrgenerationen-Charakter Wert gelegt. So finden sich dort seniorengerechte Bänke und auch die anderen Bänke auf dem Parkgelände an der Bornstraße werden wieder ausgebessert und aufgearbeitet.