Sport- und Freizeitbad bleibt geöffnet, Beginn der Sanierungsarbeiten im Februar

Da sich der Start der Sanierungsarbeiten aufgrund Pandemie bedingter Lieferengpässen bei Fassadenelementen, Fenstern und Dachabdeckungen und organisatorischen Veränderungen weiter nach hinten verschiebt, bleibt das Sport- und Freizeitbad in Oberwengern für alle kleinen und großen Schwimmfreunde geöffnet.

Es braucht also gerade während der kalten Jahreszeit kein Schwimmfreund auf seine Runden im Hallenbad zu verzichten. Für den Eintritt gelten die bewährten 3 G-Regeln. Zutritt haben also nur Personen, die entweder getestet, gesundet oder vollständig geimpft sind. Der entsprechende Nachweis (mit Lichtbildausweis) wird am Eingang kontrolliert. Es gelten die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln. Im Hallenbad dürfen sich zeitgleich maximal 71 Personen aufhalten, in der Sauna maximal drei Personen. Auch sonntags ist das Bad wieder offen.

 

Die Öffnungszeiten ab 15. November:

 

Hallenbad (max. 71 Personen)

 

Montag                                   Geschlossen

Dienstag                                 07:00 Uhr – 21:00 Uhr

Mittwoch                                 07:00 Uhr – 21:00 Uhr

Donnerstag                            07:00 Uhr – 18:00 Uhr

Freitag                                    07:00 Uhr – 21:00 Uhr

Samstag                                 08:00 Uhr – 15:00 Uhr

Sonntag                                  08:00 Uhr - 15:00 Uhr

 

Sauna (max. 3 Personen mit Voranmeldung unter Tel. 02335 66043)

 

Montag                                   Geschlossen

Dienstag                                 09:00 Uhr – 15:00 Uhr (Damensauna)

Mittwoch                                 09:00 Uhr – 15:00 Uhr (Gemischt)

Donnerstag                             09:00 Uhr – 21:00 Uhr (Gemischt)

Freitag                                    09:00 Uhr – 21:00Uhr (Gemischt)

Samstag                                 09:00 Uhr – 15:00 Uhr (Gemischt)

Sonntag                                  09:00 Uhr – 15:00 Uhr (Gemischt)

 

Jeweils eine Stunde vor Ende der Öffnungszeiten schließt die Kasse. Eine halbe Stunde vor Ende der Öffnungszeit endet die Badezeit.

„Natürlich bedauern wir es, dass sich die Sanierungsarbeiten erneut verzögern, aber das liegt leider aufgrund von Lieferengpässen bei den benötigten Materialien nicht in unserer Hand. Das hat uns aber die Chance eröffnet, das Hallenbad für alle Schwimmbegeisterten weiter geöffnet zu halten“, so Bürgermeister Frank Hasenberg.

Mit den Sanierungsarbeiten soll es nach dem Ende des Winters weitergehen. Damit wird das Risiko eines Schlechtwettereinbruchs bei offener Baustelle minimiert und die verschiedenen Gewerke (Fenster, Fassade, Dach) können ab Februar/März 2022 aufeinander abgestimmt arbeiten. Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass trotz späteren Starts des Baubeginns das anvisierte Ende der Maßnahmen Ende November/Dezember 2022 beibehalten werden kann.