Stadt Wetter (Ruhr) spricht sich gegen Vordere Heide als regionaler Kooperationsstandort aus

Die Stadt Wetter (Ruhr) spricht sich klar gegen die Vordere Heide als regionaler Kooperationsstandort im aktuellen sachlichen Teilplan des Regionalplans Ruhr (RVR) aus.

Die Verwaltung hat dem RVR bereits eine aktuelle ablehnende Stellungnahme vorgelegt. Für den Stadtentwicklungs- Wirtschaftsförderungs- und Bauausschuss (24.11.) und den Rat (17.12.) legt die Verwaltung einen entsprechenden Beschlussvorschlag vor.

Gegen die Aufnahme der Vorderen Heide in die Entwurfsplanung hat sich die städtische Verwaltung - ebenso wie die Politik -  im Beteiligungsverfahren mehrfach, auch schriftlich, geäußert.

Die Stadt Wetter (Ruhr) fordert den Regionalverband Ruhr aufgrund der vorliegenden sachlichen Gründe (politischer Entscheid gegen die Ausweisung der Fläche, hohe ökologische Wertigkeit, fehlende Flächenverfügbarkeit und geringe Akzeptanz in der Bevölkerung) erneut auf, den Standort Vordere Heide als Regionaler Kooperationsstandort aus dem sachlichen Teilplan herauszunehmen.

Aus Sicht der Stadt Wetter (Ruhr) kommt die Vordere Heide als Standort für großflächige Industrieansiedlungen nicht in Frage. Die Verwaltung geht davon aus, dass die Politik im Ausschuss und im Rat dem vorliegenden Beschluss mit breiter Mehrheit folgen wird.