Urkunde zum 125-jährigen Löscheinheits-Jubiläum

Als am 8. Februar 1896 im Lokal des Wirtes Heinrich Rüping die Feuerwehr Volmarstein gegründet wurde, war Berlin noch Reichshauptstadt und Deutschland eine Monarchie. Im Februar 2021 können die Feuerwehrkameradinnen- und Kameraden aus Volmarstein nun stolz auf eine 125-jährige Historie ihrer Löscheinheit zurückblicken. Aus Anlass dieses Jubiläums übergab nun kürzlich Bürgermeister Frank Hasenberg eine Urkunde an den Löscheinheitsführer Sebastian Brandt.

Löscheinheitsführer Sebastian Brandt (li.) freut sich über die Jubiläumsurkunde aus den Händen von Bürgermeister Frank Hasenberg

Bürgermeister Frank Hasenberg übergibt im Beisein von Wehrführer Ralf Tonetti (re.) und André Kalthoff (stellv. Einheitsführer, li.) eine Jubiläumsurkunde an Löscheinheitsführer Sebastian Brandt

Im Februar 2021 können die Feuerwehrkameradinnen- und Kameraden aus Volmarstein nun stolz auf eine 125-jährige Historie ihrer Löscheinheit zurückblicken. Aus Anlass dieses Jubiläums übergab nun kürzlich Bürgermeister Frank Hasenberg eine Urkunde an den Löscheinheitsführer Sebastian Brandt.

 

„Seit 125 Jahren sorgen die Kameradinnen und Kameraden der Löscheinheit Volmarstein nun bereits kompetent und mit großem Einsatz für den Brandschutz und damit für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger“, so Hasenberg. „Ich spreche daher im Namen der Menschen in Volmarstein, wenn ich Ihnen angesichts dieses besonderen Jubiläums die Wertschätzung und den Respekt der Bürgerschaft für Ihr leidenschaftliches, engagiertes Ehrenamt ausspreche.“

 

Die Chronik dieser 125 Jahre der Löscheinheit, die seit 1970 in die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Wetter (Ruhr) integriert ist, hält so manche Überraschung für den heutigen Betrachter parat: So fand der erste dokumentierte Löscheinsatz der Volmarsteiner Wehr gar nicht im Dorf selbst, sondern bei einem Dachstuhlbrand in Vorhalle statt. Und auch abseits der Hilfeleistung und der Sicherstellung des Brandschutzes für die Menschen in Volmarstein waren die Kameradinnen und Kameraden aktiv – etwa in der von 1902 bis 1933 existierenden Musikkapelle des Löschzuges.