Von Flaschen, Abfallforschern und einem Blick von oben

Was passiert eigentlich mit den Glasflaschen, nachdem sie im Altglas-Container gelandet sind? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Vorschulkinder der Kita Gravemannhaus im Rahmen ihres einjährigen Projektes „Abfall und was dahinter steckt."

Bild: Die Kita Kids mit den Erzieherinnen Silke Pletz und Monika Hanika, Klimabotschafterin Linda Laski, Bürgermeister Frank Hasenberg, Brigitte Marquardt vom Fachdienst Umwelt und Verkehr sowie Sascha Blankenagel und Andreas Wichtermann von der Firma AHE. / Stadt Wetter (Ruhr)

Bild: Blick in den Container / Stadt Wetter (Ruhr)

Mit den Ergebnissen ihres Projektes bewirbt sich die Kita beim "Klima Kita Wettbewerb" der Energie Agentur NRW und des Klimaschutzministeriums des Landes NRW. Neben den Eltern der Kinder sind bei diesem Abfallprojekt mit den Klimabotschaftern der Stadt Wetter, dem Stadtbetrieb, der Firma Hoffmann sowie der AHE noch einige Kooperationspartner mit an Bord.

 

So haben die Klima-Kids nicht nur viel gebastelt (Laternen zum Martinsumzug aus Milchkartons / Weihnachtsmann aus Klopapier- und Küchenrollen und vieles mehr), sondern auch viel darüber gelernt, wie Müll entsteht und wie er entsorgt wird. Da alle Theorie grau ist, standen auch einige Exkursionen auf dem Programm, so etwa im November ein Besuch des Stadtbetriebes.

 

Kürzlich stand nun eine weitere Praxiserfahrung auf dem Terminkalender der Gravemann-Kids: Sie wanderten zum Altglas-Container vor dem Wertstoffland im Schöntal und sahen schon von weitem den Transporter der AHE. Dort erklärte Sascha Blankenagel von der AHE den Kleinen, wie der Transporter den Glascontainer entleert und wie letzlich wieder neues Glas aus den alten Flaschen entsteht. Ganz wichtig: Die Flaschen werden in die Altglas-Containern getrennt nach den Farben eingeworfen - genauso werden sie auch vom Transporter der AHE aufgenommen, danach direkt in eine Glasrecyclinganlage gebracht, dort von Fremdkörpern und Fehlwürfen befreit, so dass schlussendlich ein sortenreines Material für die Wiederverwertung geschaffen wird.

 

Davon konnten sich die Kids dann auch selbst überzeugen. Kind für Kind durfte an einer kleinen Leiter auf der Außenseite des Transporters nach oben klettern und von dort einen Blick in die Sammelcontainer werfen. Mal ein ganz anderer Blick auf den Müll...

 

Ziel des "Abfall-Jahres" in der Kita Gravemannhaus ist, neben der Teilnahme an dem "Klima Kita Wettbewerb", die Erstellung einer Materialsammlung rund um das Thema Müll. Diese Sammlung kann später in anderen Einrichtungen sowie bei Veranstaltungen wie z.B. dem Umweltmarkt eingesetzt werden.

 

Übrigens: Projektleiterinnen Brigitte Marquardt und Marietta Elsche freuen sich jederzeit über neue Klimabotschafter, denen es Freude macht, Kindern mit Experimenten und Basteln Wissenswertes rund um das Klima und die Umwelt näher zu bringen.

 

Kontakt:

Marietta Elsche, Tel, 840432, marietta.elsche(at)stadt-wetter.de

Brigitte Marquardt, Tel. 840504, brigitte.marquardt(at)stadt-wetter.de.