Wetter tischt auf: „Zuhause genießen“ und Gastronomie unterstützen

Da die Gastronomen vor dem Hintergrund der Corona-Beschränkungen keine Gäste empfangen können, liegt nun eine Liste der aktuellen Abhol- und Lieferservices der teilnehmenden „Wetter-tischt auf“-Gastronomen vor.

Sabine Schepers (Margarethenhöhe) und Bürgermeister Frank Hasenberg studieren gemeinsam mit Gestalter Raphael Rohe und Constanze Boll (Wirtschaftsförderung, beide nicht im Bild), das Plakat am Kreisel Kaiserstraße

Sie ist unter diesem Link einsehbar und steht auch zum Download bereit

 

Unter dem Motto „Zuhause genießen – und dein Lieblingsrestaurant unterstützen“ weisen große Banner an fünf Stellen im Stadtgebiet auf diesen neuen kulinarischen Service hin. „Normalerweise wäre jetzt die Zeit der großen Weihnachtsfeiern“, sagt Gastronomin Sabine Schepers von der Margarethenhöhe und zeigt damit die prekäre Lage der Restaurants und Imbisse auf. „Wir hoffen“, so Bürgermeister Frank Hasenberg, „mit dieser Aktion die Gastronomen in der aktuell schwierigen Zeit etwas unterstützen zu können.“

 

Constanze Boll, Leiterin der städtischen Wirtschaftsförderung, bringt noch eine zusätzliche Variante ein: „Man kann übrigens auch helfen, indem man eine Wetter-Karte kauft (beim Stadtmarketing oder online unter wetterkarte.net) und damit an der Aktion teilnimmt.“