Bekanntmachung nach § 12 VOB/A bzw. § 12 (2) VOB/A-EG

Hiermit informiert die unten genannte Vergabestelle nach § 12 der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) bzw. nach § 15 der Bestimmungen für die Vergabe von Bauleistungen im Anwendungsbereich der Richtlinie 2004/18/EG (VOBA-EG) über geplante Aufträge, die im Wege einer Öffentlichen Ausschreibung bundesweit oder europaweit (=offenes Verfahren) vergebe werden sollen.

Kanal- und Straßenbauarbeiten Am Loh / Am Rohlande

a) Art des Vergabeverfahrens:

Öffentliche Ausschreibung nach VOB

b) Angebote können abgegeben werden:

schriftlich, ohne elektrische Signatur (Textform)

c) Art, Umfang und Ort der Leistung:

Die ausgeschriebenen Leistungen umfassen den Straßenendausbau Am Loh und Am Rohlande, zudem erfolgt eine Kanalauswechselung Am Loh. Es erstreckt sich im Wesentlichen auf die Herstellung des Straßenoberbaus und der seitlichen Nebenanlagen bis an die Bebauung der angrenzenden Anliegergrundstücke. Der vorhandene Mischwasserkanal Am Loh wird in Verbindung mit den Straßenbauarbeiten neu dimensioniert hergestellt. Die Einbindung erfolgt im Zu- / Ablauf an das bestehende Entwässerungssystem.  

Das Bauvorhaben befindet sich in der Gemarkung Grundschöttel zwischen den Ortsteilen Volmarstein / Schmandbruch in Wetter (Ruhr).

 d) Losweise Vergabe:  nein

e) Nebenangebote und Änderungsvorschläge: Nebenangebote sind nicht zugelassen.

f) Beginn und Ende der Ausführungszeit: 31.05.2019 bis 19.07.2019

g) Stelle zur Anforderung der Vergabeunterlagen:

Die Vergabeunterlagen können unter www.deutsches-ausschreibungsblatt.de unter Angabe der Vergabenummer (S-Wetter-2019-0019) angefordert werden.

Telefonische Auskünfte hierzu unter 0211/882738-288

Tag, bis zu dem die Anforderung möglich ist: 06.06.2019, 24:00 Uhr

h) Angebots-und Bindefrist:

Ablauf der Angebotsfrist:  07.06.2019, 11:00 Uhr 

Ablauf der Bindefrist:        08.07.2019

i) Zuschlagskriterien:

Das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf den Angebotspreis

j) Nachweise zur Eignung:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das  ausgefüllte Formblatt ''Eigenerklärung zur Eignung'' vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden. Gelangt das Angebot in die engeren Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der ''Eigenerklärung zur Eignung'' genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Das Formblatt ''Eigenerklärung zur Eignung'' ist erhältlich: Siehe Vergabeunterlagen

 

 

Abbrucharbeiten Hauptschule, 2. BA

a) Art des Vergabeverfahrens:

Öffentliche Ausschreibung nach VOB

b) Angebote können abgegeben werden:

schriftlich

c) Art, Umfang und Ort der Leistung:

Vollständiger Rückbau der Gebäude der ehemaligen Hauptschule

d) Losweise Vergabe:  nein

e) Nebenangebote und Änderungsvorschläge: Nebenangebote sind nicht zugelassen.

f) Beginn und Ende der Ausführungszeit: 31.05.2019 bis 19.07.2019

g) Stelle zur Anforderung der Vergabeunterlagen:

Die Vergabeunterlagen können unter www.deutsches-ausschreibungsblatt.de unter Angabe der Vergabenummer (S-Wetter-2019-0012) angefordert werden.

Telefonische Auskünfte hierzu unter 0211/882738-288

Tag, bis zu dem die Anforderung möglich ist: 16.04.2019, 11:00 Uhr

h) Angebots-und Bindefrist:

Ablauf der Angebotsfrist:  16.04.2019, 11:00 Uhr 

Ablauf der Bindefrist:        16.05.2019

i) Zuschlagskriterien:

Das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf den Angebotspreis