Vandalismus-Schaden an der Haltestelle Hoffmann-von-Fallersleben-Straße. Foto: Bauckmeier/Stadtbetrieb

Vandalismus an Wartehallen

In letzter Zeit häufen sich im Stadtgebiet Vandalismusschäden an Wartehallen. Die Schäden gehen in die Tausende und können von der Stadt Wetter (Ruhr) nicht sofort behoben werden, weil hierfür das Geld fehlt. So wird das Bemühen der Stadt Wetter (Ruhr) nach einem qualitativ hochwertigen ÖPNV durch diese die blinde Zerstörungswut leider konterkariert.

Freuen sich über die neue Gastronomie im Bahnhofsgebäude: (v.li.) Baufachbereichsleiter Manfred Sell, Kostas Stavropoulos, Marion Kuhl, Bürgermeister Frank Hasenberg und Patricia Weinstock (Stadt wetter). Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Modern Greek: Kulinarische Freuden im Bahnhofsgebäude

„Eine der schönsten Locations der Stadt“ nennt Marion Kuhl die Gastronomie im Bahnhofsgebäude. Gemeinsam mit Kostas Stavropoulos eröffnet sie ihr Restaurant „Modern Greek“ (bisher in der Theodor-Heuss-Straße) Mitte März im Bahnhof neu.

Dieter Ullrich (Brotkorb), Klaus Hanki, Sabine Carli (Tierheim), Inge Holland und Bürgermeister Frank Hasenberg. Foto: Stadt Wetter (Ruhr).

Eine Kooperation, die allen nutzt

Man könnte es eine tierisch gute Zusammenarbeit nennen, was der Verein „Brotkorb“ und das Tierheim Witten Wetter Herdecke  bereits seit gut einem Jahr erfolgreich pflegen: Das Tierheim spendet Katzen- und Hundefutter aus seinen Beständen an den Brotkorb. Der wiederum liefert übrig gebliebenes Brot und Salat für die im Heim an der Gederner Straße untergebrachten Tiere.

Kuelpmann_Hasenberg_HP

Leader-Bustour: Eine Reise zu engagierten Projekten

Diese Bustour hatte es in sich: Engagierte Bürger, Projektbetreuer sowie Bürgermeister und Mitarbeiter aus den Verwaltungen der am sogenannten „Leader“-Projekt der EU zur Förderung des ländlichen Raumes beteiligten Städte waren unterwegs, um sich vor Ort von einzelnen Projektideen ein Bild machen zu können.

Plakat_OBR_2015

Aktionstag gegen Gewalt an Frauen: Tanzende gesucht

Weltweit wird jede dritte Frau im Laufe ihres Lebens geschlagen, gedemütigt, zu sexuellen Handlungen gezwungen, kontrolliert, bedroht oder vergewaltigt. Am Samstag, 14 Februar, soll das Schicksal dieser Frauen auch im EN-Kreis mit der Aktion "One Billion Rising" in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt werden.

Seite_1

Grillabend, Erzählcafés, Skat und Vorträge

„Geh Ma“. Unter diesem kommunikativen Motto lockt der Veranstaltungskalender des Seniorenbüros und des Seniorenbeirates der Stadt Wetter (Ruhr) für das erste Halbjahr 2015 wieder mit vielen abwechslungsreichen Programmpunkten.

Freuten sich über die Gutscheine: Civoyka Dukic, Jonas Kaul, Erika Kammering, Sümeyra Batmaz sowie Peter Uphoff von der städtischen Wirtschaftsförderung. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

Weihnachtsgeschenke im Januar

Die Weihnachtszeit ist zwar definitiv vorbei, aber dennoch hieß es kürzlich im Ruhrtal Center „Nikolaus kommt nach Wetter“. Diese weihnachtliche Botschaft war der Lösungssatz des Gewinnspieles beim verkaufsoffenen Sonntag am 7. Dezember in Alt-Wetter. Die glücklichen Gewinner konnten sich nun über Gutscheine freuen.

Spannende Geschichten von leidenschaftlichen Menschen

Leidenschaftliche Geschichten vom Leben mit Behinderung

"Leidenschaft" heißt das Buch, in dem Studenten der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, Bottrop, Recklinghausen für die Ev. Stiftung Volmarstein herausragende Persönlichkeiten porträtieren. Leidenschaftliche Menschen, die sich durch ihre Behinderung nicht behindern lassen.

455497_original_R_K_B_by_Joerg_Siebauer_pixelio.de

Umstellung auf LED-Beleuchtung spart viel Energie

Nach der Preisübergabe des Energy Awards gibt es in Sachen Klimaschutz eine weitere gute Nachricht für die Stadt Wetter (Ruhr): Für die Umstellung der Innenbeleuchtungen in der Grundschule Grundschöttel, der Turnhalle in Wengern, der Turnhalle am See, der Sporthalle der Grundschule an der Bergstraße sowie der Turnhalle Köhlerwaldstraße kam jetzt der Zuwendungsbescheid des Bundesumweltministeriums.

DSC_0014(1)

Engagement für den ländlichen Raum

„Das ist eine Initiative, die wir sehr begrüßen“, so Bürgermeister Frank Hasenberg über die Beteiligung des Bürgervereins Esborn am so genannten „Leader-Projekt“ der Europäischen Union zur Förderung des ländlichen Raumes.

2736219f0b

Breitbandversorgung: En-Kreis startet Umfrage

„Bei Ihnen ist noch kein DSL oder schnelles Internet mit mehr als 2 Mbit pro Sekunde verfügbar? Dann teilen Sie uns bitte Ihren Bedarf nach schnellem Internet mit.“ Diese Aufforderung findet sich jetzt auf der Internetseite der Wirtschaftsförderungsagentur des Ennepe-Ruhr-Kreis. „Jeder einzelne Eintrag wird uns helfen, den Stand der Breitbandversorgung im Kreis zu dokumentieren und unterversorgte Gebiete, also ´weiße Flecken´, zu identifizieren“, nennt Jürgen Köder, Geschäftsführer der EN-Agentur die Gründe für die Fragestellung.