Harkortturm

Harkortturm: Saisoneröffnung zu Ostern

Auch in diesem Jahr stehen die ehrenamtlichen Türmerinnen und Türmer wieder für die Betreuung und Beaufsichtigung der Besucher sowie für Auskünfte zur Geschichte des Turms zur Verfügung. Erster Öffnungstermin ist Ostersamstag (4. April) ab 17 Uhr anlässlich des Osterfeuers des FC Wetter.

Bernd Cruse und Dirk Tomalak von der Cruse Fashion Group freuen sich mit Bürgermeister Frank Hasenberg und Mitarbeitern der Filiale in Wetter auf die Eröffnung Mitte April.

Neues Modehaus in Wetter: Cruse Fashion eröffnet Mitte April Filiale an der Kaiserstraße

Es wird modisch an der unteren Kaiserstraße: Voraussichtlich Mitte April öffnet das Modehaus „Cruse Fashion Group“ eine neue Filiale im ehemaligen Kaufhaus Gassmann. „Das ist ein Qualitätssprung für Wetter“, so Bürgermeister Frank Hasenberg.

Bürgermeister Frank Hasenberg und Stadtbetriebs-Vorstand Ludger Willeke (li.) freuen sich mit den Gewinnern des Fotowettbewerbes

Gewinner des Fotowettbewerbes ausgezeichnet

Ein Blick vom Kriegerdenkmal auf Volmarstein, eine Fachwerk-Impression aus der Freiheit und eine Panoramasicht vom Burgberg in Volmarstein auf Alt-Wetter: Das sind die preisgekrönten Perspektiven beim Fotowettbewerb der Stadt Wetter (Ruhr).

Monika Großund Axel Fiedler freuen sich auf möglichst viele Gäste im Tanzsportzentrum

„Darf ich bitten“: Neues Tanzprojekt für Menschen mit Demenz

Mit Musik und Tanz aus dem Vergessen: Es wird geklatscht, gewunken und der Rhythmus der Musik mit den Füßen nachgemacht: Rund 30 Menschen mit Demenz folgen den Anweisungen von Tanzlehrer Eugen Gal und haben sichtlich Spaß dabei. „Darf ich bitten“ heißt ein neues gemeinsames Projekt des städtischen Seniorenbüros, des Netzwerkes Demenz Witten/Wetter/Herdecke und des Tanzsportzentrums Wetter, das kürzlich in den Räumen des Tanzsportzentrums seine Generalprobe feierte.

Freuen sich auf „Klassik an der Ruhr“: (v.li.) Thorsten Coß, Peter Uphoff, Dirk Klapsing, Monika Schmohel und Frank Hasenberg. Foto: Stadt Wetter (Ruhr)

„Großes Orchester, große Namen, große Musik“

Ein Star-Dirigent, ein tolles Orchester, eine Stradivari aus dem 17. Jahrhundert und 1000 Zuschauer in einer ehemaligen Industriehalle: Das sind die Zutaten eines musikalischen Leckerbissens, der „Klassik an der Ruhr“ heißt und am 30. Juli in Wetter stattfinden wird.

Karl-Hermann Zerzau (li.) und Rainer Klingenhagen vom Stadtbetrieb Wetter installierten am Donnerstag den neuen Tütenspender im Schöllinger Feld sowie zwei zusätzliche Mülleimer.

Für ein sauberes Stadtbild: Kampf gegen Hundekot

Mitarbeiter des Stadtbetriebes haben im Schöllinger Feld einen neuen Tütenspender für Hundekottüten aufgebaut. Zudem bieten zwei zusätzliche Mülleimer die Möglichkeit, eingesammelten Hundekot wieder zu entsorgen. Die Grünflächen des Gewerbegebietes sind ein aktuelles Beispiel dafür, wie  Hinterlassenschaften von Vierbeinern das Stadtbild verschandeln.

Auch in diesem Jahr können sich die Bürgerinnen und Bürger wieder auf weihnachtliche Atmosphäre in Wetter freuen

Gemeinsam für ein noch schöneres Weihnachtserlebnis

Es ist nie früh genug für gute Nachrichten: Dass der Weihnachtsmarkt in Alt-Wetter in diesem Jahr wieder stattfindet und zwar am zweiten Adventwochenende, verkündeten jetzt Vertreter der Eventagentur „Young4Mation“, der Werbegemeinschaft Alt-Wetter, der Ev. luth. Gemeinde und vom Verein Wetterwechsel.

Die Stadt-und Wanderführer Doris Hülshoff, Helmut Schuchardt, Herbert Pösel, Karl Hebeker und Ralf Lehnert freuen sich mit Tina Huth und Rainer Zimmermann über möglichst viele Gäste

Wanderungen und Ausflüge in die Geschichte: Stadtmarketing für Wetter hat wieder viel zu bieten

Ob mit dem Bus, auf dem Drahtesel oder per Pedes: Es gibt viele Arten, Wetter zu entdecken. Der Verein Stadtmarketing für Wetter bietet auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen an.

Freuen sich auf das neue Dorfplätzchen in Wengern  (v.li.): Christian Becke (Sparkasse Wetter), Architekt Oliver Garthe, Bürgermeister Frank Hasenberg, Andy Ladwig vom Stadtbetrieb Wetter und Baufachbereichsleiter Manfred Sell.

Erster Spatenstich für das Dorfplätzchen in Wengern

„Das ist ein gutes Signal für Wengern, dass es hier weiter vorangeht“. Mit diesen Worten begleitete Bürgermeister Frank Hasenberg den offiziellen ersten Spatenstich der Arbeiten für das neue Dorfplätzchen zwischen dem neuen Penny-Markt und der Sparkassenfiliale an der Osterfeldstraße. 

(v.li.): Ümmühan Akbulut,Silke Michaelis-Lichey (Geschwister Scholl Gymnasium), Markus Francke (Sparkasse), Kirsten Stich, Karen Haltaufderheide und Jörg Lehmann (Sekundarschule.

Am 23. April können Mädchen und Jungen Zukunft schnuppern

Am 23. April findet bundesweit - und damit auch in Wetter und Herdecke -  der Girls Day und der Boys Day statt. Mädchen und Jungen haben an diesem Aktionstag die Chance, vielfältige berufliche Angebote auszuprobieren, in denen Frauen bzw. Männer bisher noch unterrepräsentiert sind.

Susanne_Mankelpixelio.de

Nur noch Brauchtumsfeuer erlaubt: Rat stimmt neuer Osterfeuer-Verordnung zu

Mit großer Mehrheit (32 Ja-Stimmen / 3 Nein-Stimmen) verabschiedete der Rat der Stadt Wetter (Ruhr) die neue Osterfeuer-Verordnung. Demnach sind Brauchtumsfeuer erlaubt, private Feuer allerdings verboten.

Vertreter von Stadt und Baufirma freuen sich über das gelungene Richtfest am Anbau der Sekundarschule

Neues Lernen in neuen Räumen: Richtfest am Anbau der Sekundarschule

„Dieser moderne Anbau wird schnell zu einem Herzstück der Schule am See werden.“ Mit diesen Worten begrüßte Bürgermeister Frank Hasenberg am Freitag die Gäste, darunter auch zahlreiche Schüler, zur Feier des Richtfestes.

Die Initiatoren freuen sich auf ein möglichst erfolgreiches Projekt der inklusiven Erwachsnenbildung
26.02.2015

Neues Projekt: „Inklusive Erwachsenenbildung“

Ein inklusives Erwachsenenbildungsangebot im EN-Kreis ist eine der formulierten Maßnahmen im kommunalen Aktionsplan "Menschengerechte Stadt Wetter (Ruhr). Nun ist es soweit: Über einen Zeitraum von drei Jahren ist ein entsprechendes Projekt angelegt, welches von der der Ev. Stiftung Volmarstein umgesetzt und von der Aktion Mensch in großem Umfang gefördert wird: Ein Team aus sechs Mitarbeitern kümmert sich um die „Entwicklung und Etablierung eines inklusiven Erwachsenenbildungsangebotes in der Region Ennepe-Ruhr“.

Freuen sich über die neue Haltestellenbeleuchtung: (v.li.) Dieter Röllke, Klaus Wüster, Claudia Kockskämper, Rolf Weber, Edelgard Spiegelberg, Frank Schauerte, Renate Krisor und Alexander Müller (beide SPD).

Solarbetriebene Beleuchtung sorgt für sichere Haltestelle

Das Warten auf den Bus in der Dunkelheit hat am Frauenheim Wengern nun ein Ende: Auf Initiative der Lokalen Agenda 21 sorgt ab sofort eine solarbetriebene Beleuchtung für mehr Licht und damit für mehr Sicherheit der ÖPNV-Nutzer. Damit wurde zugleich eine Maßnahme aus dem Klimaschutzkonzept der Stadt Wetter (Ruhr) erfolgreich umgesetzt.

146765P

Märkte, Feste, Veranstaltungen: Ausgabe 2015 liegt vor

Ob das Seefest und das Ruhrbike-Festivalin Wetter, der Ostermarkt in Breckerfeld oder das wie immer bestens besetzte A-Junioren-Pfingstturnier des TuS Ennepetal, ob das Kinderfest in Sprockhövel, die 7. Kneipennacht in Witten oder das 1. Schwelmer Oktoberfest, ob das Harley-Treffen in Hattingen, die Herdecker Genießertage oder Kabarett, Theater und Gitarrenfestival in Gevelsberg - auch 2015 laden zahlreiche Veranstaltungen die Menschen aus dem Kreis und aus der Region zu einem Besuch an Ennepe und Ruhr ein.

2736219f0b

Breitbandversorgung: En-Kreis startet Umfrage

„Bei Ihnen ist noch kein DSL oder schnelles Internet mit mehr als 2 Mbit pro Sekunde verfügbar? Dann teilen Sie uns bitte Ihren Bedarf nach schnellem Internet mit.“ Diese Aufforderung findet sich jetzt auf der Internetseite der Wirtschaftsförderungsagentur des Ennepe-Ruhr-Kreis. „Jeder einzelne Eintrag wird uns helfen, den Stand der Breitbandversorgung im Kreis zu dokumentieren und unterversorgte Gebiete, also ´weiße Flecken´, zu identifizieren“, nennt Jürgen Köder, Geschäftsführer der EN-Agentur die Gründe für die Fragestellung.